Prozessfinanzierung


Prozessfinanzierung

Bei der Prozessfinanzierung handelt es sich um die Finanzierung eines rechtlichen Anliegens durch Dritte (in unserem Fall „Sponsoren“). Auf der Plattform können Sponsoren erreicht werden, die ohne Gegenleistung unterstützen wollen oder eine finanzielle Beteiligung am Prozesserfolg anstreben.

Risikomanagement für Betroffene

Mit einer Prozessfinanzierung hat ein Kläger oder Beklagter bei Zustandekommen eines Sponsorings keinerlei Kostenrisiko bei der Durchsetzung seines rechtlichen Anliegens. Im Falle der Durchsetzung finanzieller Klageziele erfolgt auf Basis der geschlossenen Verträge eine Verteilung des Liquidationserlöses zwischen den Sponsoren und dem Betroffenen. Sollte der Betroffene im Prozess unterliegen, werden die nicht verbrauchten Sponsorings an die Sponsoren zurückerstattet. Eine darüberhinausgehende Rückerstattungspflicht des Betroffenen an die Sponsoren besteht nicht.

Nutzer der Prozessfinanzierung

Über die AEQUIFIN-Plattform wird ein direkter und transparenter Zugang zu Prozessfinanzierungen geschaffen. Betroffene (Privatpersonen oder Unternehmen), Rechtsanwälte und Sponsoren werden miteinander verbunden, um rechtliche Anliegen - sowohl mit als auch ohne finanzielles Klageziel - zu finanzieren und durchzusetzen.

Ein fairer Marktpreis

Das AEQUIFIN-Quotenbalancing ermöglicht die Finanzierung eines Falles mit mehreren Sponsoren. Es ist ein einzigartiges Bieterverfahren, welches den Plattformnutzern für ihren Fall optional zur Verfügung steht. Während der vorgegebenen Laufzeit haben sowohl die Sponsoren als auch der Betroffene die Möglichkeit ihre Angebote in Bezug auf die Verteilung des Prozesserlöses anzupassen. Somit entsteht ein fairer Marktpreis.
AEQUIFIN wird für die Vermittlung vergütet. Ein Überblick dieser Vergütungsstruktur finden Sie hier.

Voraussetzungen

Die Plattform kann von natürlichen und juristischen Personen genutzt werden. Eine natürliche Person muss mindestens 18 Jahre alt und Staatsangehöriger eines EU- oder EFTA-Mitgliedstaates sein. Bei juristischen Personen ist eine Nutzung nur möglich, wenn der Sitz der Gesellschaft in der EU oder einem der EFTA-Mitgliedsstaaten liegt.

Der AEQUIFIN-Beirat

Nach dem Erstellen des Falls durch den registrierten Rechtsanwalt wird der Fall vor der Veröffentlichung auf der Plattform durch den AEQUIFIN-Beirat im Sinne der ethischen Leitlinien geprüft.

AEQUIFIN wird gefördert durch